Häufig gestellte Fragen.

Auf welchen Straßen darf das Tuk Tuk fahren?

Das TukTuk darf wie ein Pkw auf allen öffentlichen Straßen bewegt werden, auch in den Innenstädten und in den deutschen Umweltzonen! Dreiräder sind wie Motorräder von der Umweltplakette befreit. Fahrten auf Ihrem Betriebs- oder Privatgelände sind selbstverständlich auch möglich.

Unsere Fahrdienste bieten wir ausnahmslos nur in Deutschland an.

Wo kann das Tuk Tuk parken?

Dreiräder haben den Vorteil, dass sie teilweise auch auf Motorrad-Parkplätze abgestellt werden dürfen, selbstverständlich aber auch auf jeden Pkw-Parkplatz. Das Halten auf Taxi-Stellplätzen ist nicht möglich.

Bei Mehrtageseinsatz möchten wir Sie bitten, für die Tuk Tuks überdachte und sichere Parkmöglichkeiten über Nacht zu stellen.

Bitte bedenken Sie, dass wir bei Anlieferung mit Zugfahrzeug/en und großen Anhänger/n anfahren. Auch für diese KFZ benötigen wir sichere und entsprechend große Parkflächen in der Nähe des Geschehens.

Kann das Tuk Tuk gewerblich genutzt werden?

Erfahrungsgemäß sind Shuttle-Services und Rundfahrten im Rahmen von Events kein Problem. Ein TukTuk darf aber keine entgeltlichen Taxifahrten durchführen. Wenn Sie unsere Miet-Flotte im Rahmen von Events einsetzen (Shuttle, Rundfahrten etc.), benötigen Sie auch im öffentlichen Straßenverkehr keine weitere Genehmigung. Allerdings ist auch uns die entgeltliche Personenbeförderung untersagt, dass, wie bei Taxifahrten, die Fahrgäste selber zahlen.

Für die gewerbliche Personenbeförderung benötigt man auf jeden Fall neben der entsprechenden Fahrerlaubnis auch den Personenbeförderungsschein. Unsere geschulten Fahrer haben allesamt diesen P-Schein.

Welcher Führerschein wird von den Fahrern benötigt?

Führerscheinklasse B (Pkw) wenn der Fahrer den Führerschein vor dem 19.01.2013 gemacht hat.

Führerscheinklasse A (Motorrad) wenn der Fahrer unter 21 Jahre alt ist und den Führerschein nach dem 19.01.2013 gemacht hat bzw. Führerscheinklasse B (Pkw) wenn der Fahrer älter als 21 Jahre ist.

Neben der gültigen Fahrerlaubnis haben unsere Tuk Tuk Fahrer einen Personenbeförderungsschein.

Zulassung & Nummernschild

Unsere Tuk Tuks sind vom Straßenverkehrsamt zugelassen und haben ein deutsches Pkw-Kennzeichen (nur hinten).

Alle Fahrzeuge haben eine aktuelle TÜV-Plakette und werden regelmäßig vorgeführt.

Besteht Helmpflicht?

Weder Fahrer noch Passagiere müssen einen Helm tragen. Alle Sitzplätze sind mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet.

Tuk Tuk kaufen – sehr schwierig!

Wir verkaufen keine Tuk Tuks!

Nach unserem Wissen gibt es aktuell keinen seriösen Anbieter, der Tuk Tuks für den EU-Markt mit entsprechenden Standard und COC vertreibt. Es gibt Anbieter aus den Niederlanden, von denen man allerdings viel Negatives hört, auch wir haben unsere Erfahrungen gemacht und möchten davon abraten. Liefertermine werden nicht eingehalten, obwohl der volle Kaufpreis vorab verlangt wird. Wird dann irgendwann (nach Jahren!) geliefert, erhält man schlechte Verarbeitung & Qualität. Absprachen und Garantieansprüche werden knallhart abgeblockt. Dies alles entspricht nicht unserer serviceorientierten Firmenphilosophie, daher haben wir uns gegen den Vertrieb von Tuk Tuks entschieden.

Tuk Tuk Deutschland / Xtreme Events ist ein reiner Eventdienstleister und bietet Tuk Tuks ausschließlich inkl. Fahrer als Mietbaustein für Events an.

Tuk Tuk kaufen – selber importieren?

Ein TukTuk in Asien kaufen ist kein Problem, das gibt es ab ca. 280.000 Thai-Baht (ca. 6.500,– Euro), hinzu kommt die Verschiffung, Zollgebühren, Einfuhr-Umsatzsteuer… mit viel Glück ist das Kfz für insgesamt ca. € 9.000,– in Europa… doch dann gehen die Kosten erst richtig los:

Es ist unmöglich ein original TukTuk in Europa zuzulassen, denn kein Hersteller in Asien hat ein COC. Nach den europäischen Umwelt- und Sicherheitsstandards müssen an einem Import-TukTuk nahezu alle verbauten Teile gegen geprüfte Komponenten ausgetauscht, viele Punkte des Chassis verstärkt und viele zusätzliche Teile eingebaut werden. Zudem müssen eine Unmenge an Prüfszenarien durchlaufen werden, Kosten und Zeitaufwand sind unschätzbar!

Unsere TukTuks sind EEC-zertifiziert und haben ein COC.

Tuk Tuk kaufen – aus den Nachbarländern?

In einigen EU-Staaten sieht man TukTuks schon seit vielen Jahren auf den Straßen, warum also nicht ein gebrauchtes TukTuk von dort erwerben? Auch dann ist die Anmeldung bzw. die Ummeldung unmöglich, denn die Zulassungsstelle verlangt bei Ummeldung eines Kfz aus einem anderen Land (auch EU) ein COC-Zertifikat. Die meisten TukTuks wurden in den Nachbarländern nach den dortigen alten Straßenzulassungsgesetzen geprüft und angemeldet. Einmal im Heimatland zugelassen dürfen diese Kfz bis zu Ihrer Stilllegung dort fahren (so auch in Deutschland). Werden diese Fahrzeuge dann in ein anderes Land verkauft, wird das COC verlangt – nachträglich unmöglich, denn nach den europäischen Umwelt- und Sicherheitsstandards müssen an einem Import-TukTuk nahezu alle verbauten Teile gegen geprüfte Komponenten ausgetauscht, viele Punkte des Chassis verstärkt und viele zusätzliche Teile eingebaut werden. Zudem müssen eine Unmenge an Prüfszenarien durchlaufen werden, Kosten und Zeitaufwand sind unschätzbar!

Was ist COC?

Das “European Certificate of Conformity”(kurz COC), oder auch EWG-, EG- oder EU-Übereinstimmungsbescheinigung bzw. Typenbescheinigung genannt, ist ein Dokument, dass die EU-Normen für Kfz und die EG-Typenzulassung deklariert. Mit diesem Dokument ist die Anmeldung eines Kfz in jedem EU-Staat, in der Schweiz und auch in vielen anderen Ländern problemlos möglich. All unsere Fahrzeuge haben dieses Zertifikat!

Ersatzteile

Sie sind stolzer Besitzer eines TukTuks und benötigen Ersatzteile? Leider haben wir auch keinen Ersatzteilvertrieb, die Frage nach einem Lieferanten erreicht uns aber all zu oft.

Tipp: Motor, Getriebe und Antrieb wurden häufig von Daihatsu verbaut, daher lohnt sich manchmal schon der Weg in eine Daihatsu-Werkstatt. Es gibt aber viele verschiedene TukTuk-Manufakturen in Thailand, alle haben eine unterschiedliche Bauweise und verbauen entsprechend auch Teile von komplett unterschiedlichen Zulieferern.

Hier eine Email-Adresse von einem netten Holländer, der einen Teileversand (speziell für TukTuks) hat. Er sitzt in Thailand, die Teile werden von dort aus verschickt. Wir haben gute Erfahrung mit ihm gemacht, haben aber mit dem Vertrieb überhaupt nichts zu tun: info@tuktukspareparts.com. Am besten die benötigten Teile fotografieren und so gut wie möglich beschreiben, das ganze in Englisch ;-). Viel Glück…